skip to Main Content
Chinese Tagliata

Chinese Tagliata

There is a Mobile Optimized version of this page (AMP). Open Mobile Version.

Chinese Tagliata (für 8 Personen)

Chinese Taglaita

Chinese Tagliata

Wenn eine Kuh die weite Reise von Italien nach China antritt, wird sie dort sicherlich etwas anders zubereitet als bei uns. Ich gebe hier unverhohlen  zu, dass grosse Teile dieses Gerichtes von einem jungen sehr talentierten Koch aus Shanghai stammen. Jedoch habe ich mir die Freiheit zugestanden, es zu vereinfachen und auf jene Zutaten zu reduzieren, die in unseren Breiten ohne all zu großem Aufwand erhältlich sind.

  1. Auf dem Brett
    ca. 800g (4 Stück à ca 200g ) Ribeye (Rostbraten) oder Beiried
    4 EL Sichuan-Pfeffer
    4 EL Fünf-Gewürz-Pulver
    Salz
    Pfeffer
    1EL Sesamöl
    1 Stück Ingwer
    1 scharfe Chilischote
    1/2 Bund Koriander
    1 EL Erdnussöl
    400g Pak Choi
    200g Zuckerschoten
    1/2 Zitrone
    1 EL Olivenöl
  2. In der Schüssel
    600g chinesische Weizennudeln (alternativ Spaghettini)
    4 Frühlingszwiebeln
    2EL Sichuan-Pfeffer
    2 scharfe Chilischoten
    4 Knoblauchzehen
    8 EL helle Sojasauce
    8 EL Sirup ( 16TL Zucker)
    8 TL Chiliöl
    1 Zitrone
    100g Mungbohnensprossen
    1/2 Bund Koriander

Erhitze eine Pfanne und gib den Sichuan-Pfeffer hinein. Röste ihn und rühre bis er leicht zu rauchen beginnt. Gib den Sichuan-Pfeffer in einen Mörser und zerstoße ihn bis er ganz fein ist. Dann siebe das Pulver und stell es beiseite. Trockne die Steaks gut ab und lege sie auf ein Brett. Bestreue sie mit etwas Salz, Pfeffer, Fünf-Gewürz-Pulver und je Seite 1/2 TL Sichuan-Pfeffer. Gib etwas Sesamöl hinzu und reibe die Mischung gut in die Steaks von beiden Seiten ein. Stelle das Brett mit den Steaks beiseite.

Halbiere den Pak Choi und mach einen kleinen Schnitt am Stielansatz. Das ist wichtig da dieser sonst hart bleibt. Bringe etwas leicht gesalzenes Wasser in einem Topf zum Kochen und gib die Zuckerschoten hinein. Lasse es eine Minute Kochen und gib den Pak Choi hinzu. Nach einer weiteren Minute nimm das Gemüse aus dem Wasser und gib es in eine Schüssel. Stell die Schüssel beiseite. Heb das Wasser auf, darin werden später die Nudeln gekocht.

Schneide die Frühlingszwiebel in ca. 2mm dicke Ringe. Gib je ca. 1/2 TL Sichuan-Pfeffer in eine Schüssel. Schneide die Chilischoten mit einer Schere in feine Ringe und verteile sie auf die Schüsseln. Presse den Knoblauch durch eine Presse und verteile ihn auf die Schüsseln (1/2 Zehe pro Schüssel). Gib die Zwiebelringe hinzu. Gib je 1EL helle Sojasauce und 1EL Zuckersirup hinzu. Rühre vorsichtig um.

Erhitze eine Grillpfanne (sehr heiß) und lege die Steaks hinein. Brate sie pro Seite für ca. 1 1/2 Minuten. Reibe ein kleines Stück Ingwer auf das Brett, schneide eine Chilischote in feine Streifen und gib etwas Olivenöl und Zitrone dazu. Verteile die Mischung auf dem Brett, lege die Steaks darauf und wende sie. Decke die Steaks mit Alufolie zu.

Während die Steaks rasten, koche die Nudeln im Gemüsewasser laut Anleitung. Verteile die Nudeln auf die Schüsseln, und gib je 2-3 EL Nudelkochwasser hinzu. Gib die Sprossen darüber und bestreue mit frischem Koriander.

Erhitze 2 TL Sesamöl im Wok oder in einer Pfanne und brate das Gemüse für ca. zwei Minuten.

Nimm die Alufolie vom Fleisch, wende es und schneide es leicht diagonal in ca. 1 cm dicke Scheiben. Gib etwas Olivenöl und Zitronensaft darüber und bestreue es mit frischem Koriander. Verteile das Gemüse rund um das Fleisch.

Guten Appetit!

©2012 Thomas Gumpinger

Fotos: ©2012 Hans Zurucker

This Post Has 2 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *